Äderchen
& Couperose

Kleine erweiterte oder geplatzte Äderchen und störende Rötungen der Wangen (Couperose, Rosacea) sind oft deutlich sichtbar, kaum abzudecken und nehmen von Jahr zu Jahr zu. Mit dem KTP-Nd-YAG-Laser oder dem langgepulsten Nd-YAG-Laser können wir sie hervorragend, schonend und narbenfrei entfernen. Ohne Rötungen sieht Ihre Haut ruhiger, ebenmäßiger und gesünder aus, chronische Entzündungen wie bei der Rosacea bessern sich.

Als Hautärzte sind wir durch unsere Ausbildung in Lasermedizin an der Univ.-Hautklinik Freiburg, unseren Abschluss eines 2-jährigen Laserstudiums (DALM) und unsere über 15-jährige Erfahrung besonders spezialisiert in der Lasertherapie. In der Praxis stehen 8 verschiedene, modernste Lasersysteme zur Verfügung.

Unser neuer Excel V-Laser

Der Excel V-Laser der allerneuesten Generation (mit FDA-Zulassung) kann Äderchen, Couperose, Blutschwämmen, Feuermale, rote Narben und auch hartnäckige Besenreiser mit seinen verschiedenen Wellenlängen und variablen Impulsdauern höchst effektiv entfernen oder bessern.

KTP-ND-YAG-Laser

Eine Neuentwicklung zur Entfernung von allen störenden rötlichen Strukturen in der Haut ist der langgepulste, frequenzgedoppelte Nd:YAG-Laser. Mit einer Impulsdauer von bis zu 50 ms kann er zur wirkungsvollen Entfernung von erweiterten („geplatzten“) Äderchen, Couperose, Teleangiektasien, Feuermalen, Blutschwämmchen (auch bei kleinen Kindern), Angiomen und Besenreisern eingesetzt werden. Eine Diagnosestellung durch einen erfahrenen Hautarzt ist eine Voraussetzung, um Fehlbehandlungen zu vermeiden. Durch die kontinuierliche Hautkühlung während der Behandlung wird die geringe Schmerzhaftigkeit weiter gemindert und die Haut geschont.

Langgepulster ND:YAG-Laser (Mydon-Laser)

Der Mydon Laser ist ein Spezialist für Gefäßveränderungen aller Art. Die Wellenlänge von 1064nm ist hochwirksam im Blutfarbstoff Hämoglobin und erreicht auch tiefer liegende, blaue und rote Gefäße. Vor und nach jedem Impuls erfolgt eine im Handstück integrierte Hautkühlung. Nebenwirkungen und Missempfindungen werden hierdurch minimiert.